Pressestimmen

Brot für die Regierung

›Kanzlerbäcker‹ war lange der Spitzname von Hans Leib. Seine Brötchen und Brote wurden auch ins Bundeskanzleramt und in Bundesministerien geliefert. Diesen Auftrag ist er los, seit dort der Einkäufer gewechselt hat. Der 64-Jährige ist darüber nicht traurig. Er freut sich über einen neuen, lukrativen Großkunden: Das Berliner Ka De We. Hans Leib: »Das ist sogar noch besser, weil es dort um Geschmack und nicht um Politik geht.«
Rund 120 ›Weiterverkäufer‹ beliefert das Biobackhaus, darunter Reformhäuser, Kitas und Bio-Märkte. Verkauft wird auch in eigenen Läden. kusch

 

MÄRKISCHE ALLGEMEINE, 4. DEZEMBER 2007